By schimpfdesign 30. August 2019 In Allgemein, Tipps & Tricks

Shopware 5.6 oder 6?

Welche Shopware Version bevorzugen wir?

Mein Name ist Sergej Schimpf (CEO, SchimpfDesign) und hier möchte ich einmal kurz darauf eingehen, warum es (noch) nicht sofort sinnvoll ist, auf Shopware 6 zu setzen.

Was hat sich bisher getan?

Shopware 5 ist seit dem Jahr 2015 auf dem Markt. Eine gute Lösung von damals, ist nicht gleich eine gute Lösung für heute. Das versteht sich von alleine. Aber – Die Shopware AG hat seit 2015 massiv an Shopware 5 weiterentwickelt und es gab unzählige Updates in der Zwischenzeit. So ist man von Shopware 5.0.0 zu 5.6.0 (Stand 01.09.2019) angekommen. Dazwischen liegen über 4 Jahre Optimierungen, Erweiterungen und natürlich auch Sicherheitslücken die geschlossen worden sind.

Shopware 5 ist eine hochwertige Standard-Lösung, mit der wir in überschaubarer Zeit einen sehr nutzerfreundlichen Shop mit den beliebtesten Funktionen erstellen können. Bis zum heutigen Zeitpunkt, kann man mit dem Shopsystem nahezu alles erstellen, was sich der Kunde wünscht.

Weshalb Shopware 6 (aktuell) nicht die beste Lösung ist

Wenn wir über Shopware 6 nachdenken, stellt sich da die Frage: Soll man wirklich auf ein neues Pferd setzen?

Neue Software hat immer Kinderkrankheiten & Tücken. Gerade am Anfang steckt die Software noch in den Kinderschuhen. Daran wird sich in den nächsten 2 Jahren auch nicht viel ändern. Fast alle Funktionen die Shopware 6 jetzt schon bekannt gegeben hat, lassen sich via Shopware 5 auch realisieren. Bei der Version 6 sind diese kostenlos enthalten – bei der Version 5 nicht. Da muss man auf kostenpflichtige Plugins zurückgreifen, aber dafür läuft die Version 5 sehr stabil nach all den Jahren in der Entwicklungszeit.

Viele Problem tauchen bei Shopware 6 am Anfang auf und werden erst nach und nach geschlossen. Wir können dies unseren Kunden nicht zumuten. Ein Webshop soll von Anfang an Spaß machen und einem beim Verkauf unterstützen und keine Steine in den Weg legen. Aber es kommt auch immer auf das Projekt selbst an. Es ist vor jedem Projekt von uns zu prüfen, ob es vielleicht Sinn macht – dennoch auf die Version 6 schon zu setzen. Das es die Zukunft sein wird, daran zweifeln wir nicht. Aber auch ein Shopsystem von heute mit der 5er Version aufgebaut kann und wird in den nächsten Jahren im Onlinemarkt bestehen. Große Marken wechseln nicht sofort jetzt auf die Version 6. Man kann auch später noch die Daten von Version 5 auf 6 migrieren und somit den Shop von einem funktionierenden Shop der irgendwann veraltet sein wird, so, auf ein neues funktionierende Konzept umsteigen – welches dann hochmodern sein wird und vorallem von sämtlichen Kinderkrankheiten befreit ist.

Shopware lässt auch seine bisherigen Kunden nicht im Stich. Ganz im Gegenteil: Planmäßig wird Shopware 5 weiterhin aktualisiert und Sicherheitslücken geschlossen. Und das für weitere 5 Jahre lang – also bin zum Jahr 2024. 

Sie und wir können aus hunderten Plugins wählen – egal ob Zahlungslösung, Schnittstellen oder einfach Komfortfunktionen für Ihre Kunden. Dies ist ein riesen Vorteil, da für die Version 6 die Plugins sich erst in Arbeit befinden.


Fazit
:

Mit diesem Beitrag wollen wir nicht sagen, dass Shopware 5 auf ewig die beste Lösung für Ihren Onlineshop ist, aber für die nächsten 2 Jahre sollte man in 95% der Fälle auf Shopware 5 setzen. Auf Shopware 6 kann man immer noch migrieren, sobald die Version ausgereift ist. Bis dahin, setzen wir in den nächsten Jahren von Anfang an so gut wie immer auf die Shopware Version 5!

“Wir wollen mit dem Kunden jetzt schon große Erfolge feiern und nicht erst in Jahren!” (Sergej Schimpf, CEO von SchimpfDesign)

Leave a reply